Mannheimer Jungbusch als Schauplatz für Newcomer Konzert – Projekt von HIB-Studierenden

Veröffentlicht am

Bigfm-konzert in Mannheimer Jungbusch als Schauplatz für Newcomer Konzert - Projekt von HIB-StudierendenAm 30. April 2009 veranstalten Studierende der Heidelberg International Business Academy im Mannheimer Jungbusch ein Rockkonzert für Mannheimer Nachwuchsbands. Die Bands „Blaues Wunder“, „Rathsfeld“ und „Zeitlose“ werden auf der in Kooperation mit bigFM stattfindenden bigTalent Stage ab 20 Uhr ihr Können zeigen. Im Anschluss wird gemeinsam mit Jens Wienand aka Last Jens to Dance ab 23 Uhr im Nelson (Jungbuschstraße 30, Mannheim) in den 1. Mai gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Event- und Kulturmanagement lebt von Projektarbeit. Entsprechend gespannt waren die sieben Studenten der Heidelberg International Business Academy bereits im Voraus auf das, was hier auf sie zukommen würde. Als dann klar war, dass es darum ginge, zusammen mit dem Radiosender bigFM ein Konzert auf die Beine zu stellen, wuchs die Motivation entsprechend an: Bands wurden gescoutet, Locations gesucht und Partner mit an Bord geholt, um das Projekt ein Erfolg werden zu lassen.

Ein Besuch der „Work in Progress“-Konzertreihe der Popakademie in Mannheim gab den Anstoß. Sofort stand die Band „Rathsfeld“ auf dem Konzertplan, die alsbald von „Zeitlose“ und „Blaues Wunder“ unterstützt wurden. Musikalisch kann somit ein abwechslungsreicher Abend zwischen deutschem Rock und Pop erwartet werden, der für alle Musikbegeisterten ein Pflichtprogramm bei ihrem „Tanz in den Mai“ sein sollte.

Auch stadtbekannte Gesichter wie z.B. Sebastian Dresel, Beauftragter für Musik und Popkultur, standen dem Team mit ihrer kompetenten Hilfe zur Seite und gaben wertvolle Tipps bei der Suche nach der Location. So war nach einem Gespräch mit Sebastian Dresel klar: der Quartiersplatz im Jungbusch war die beste Location – denn was bietet sich besser an, als das für Musik und Kunst bekannte Viertel? 

Um dem Abend einen fulminanten Abschluss zu geben, wurde zusammen mit Alex Groß, dem Besitzer der Nelson Café Bar (Jungbuschstraße 30), der an diesem Abend ebenfalls für das leibliche Wohl der Besucher zuständig sein wird, eine After Show-Party auf die Beine gestellt, die musikalisch von Jens Wienand aka „Last Jens to Dance“ auf den Höhepunkt getrieben werden wird. Dank der starken Partner Anixe HD TV, Welde Brauerei, Stadtmarketing Mannheim und GBG Mannheim, die für die Idee gewonnen werden konnten, stand dem Projekt somit nichts mehr im Wege.

Los geht’s am 30.4. um 19 Uhr auf dem Quartiersplatz im Jungbusch mit Gigs von „Blaues Wunder“, „Zeitlose“ und „Rathsfeld“. Der Eintritt ist selbstverständlich frei, sowohl für das Konzert als auch für die anschließende After Show-Party im Nelson.

Schreibe einen Kommentar