Neue Dynamik für den Förderverein Karlstorbahnhof

Veröffentlicht am

 in Neue Dynamik für den Förderverein KarlstorbahnhofAuch dieses Jahr werden verschiedene Projekte von den Studenten des Level 2 geplant und gemeinsam durchgeführt. Eines davon soll hier kurz vorgestellt werden: Das Projekt „Neupositionierung des Fördervereins für das Kulturhaus Karlstorbahnhof“,  an dem 8 HIB-Studenten der Studienrichtungen Tourismus-, Event– und Kulturmanagement arbeiten.

In Zeiten des zunehmenden Wettbewerbs und der knappen Kassen nimmt die Bedeutung von Fördervereinen für Kultureinrichtungen immer mehr zu. Doch Fördervereine unterstützen die kulturellen Einrichtungen nicht nur finanziell, sondern haben auch eine wichtige Funktion was die Öffentlichkeitsarbeit angeht.

In der Anfangsphase eines Projekts geht es vor allem darum, genau einzugrenzen, was gemacht werden muss und was die Ziele des Projektes sein sollen. Natürlich muss alles auch geplant und abgestimmt werden – gar nicht so einfach, wenn man wie wir mit verschiedenen Stakeholdern zusammenarbeitet!

Unsere Aufgabe ist es nun, den Förderverein zu stärken und zu aktivieren. Wir haben bisher drei Felder identifiziert, in denen wir während dieses Projekts hauptsächlich arbeiten werden. Zum einen ist das der Auftritt des Fördervereins nach außen. Dies geschieht mithilfe von Kommunikationsmitteln wie Flyern oder der Webseite und der aktiven Unterstützung durch die Mitglieder bei Veranstaltungen. Als zweites haben wir die interne Kommunikation anvisiert, die gestärkt werden und somit die sozialen Kontakte innerhalb des Fördervereins verbessern soll. Außerdem arbeiten wir an den Konditionen der Mitgliedschaft und wollen den Mitgliedern einen Mehrwert bieten.  Die besondere Aufgabe des Projektes ist es jedoch, Strukturen zu schaffen, sodass bestimmte Abläufe und Aktionen nach Beendigung des Projektes vom Karlstorbahnhof und vor allem vom Förderverein selbst weitergeführt werden können.

Für das Projekt planen wir in diesen drei Bereichen verschiedene Aktionen, von denen hier zu gegebener Zeit mehr zu lesen sein wird. Das neue Jahr wird in dieser Hinsicht bestimmt spannend – für uns genauso wie für den Förderverein: Ende 2009 wurde Pit Baumgartner zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Baumgartner arbeitete früher als D.J., Variété-Künstler und Hörspiel-Drehbuchautor. Seit 1997 ist er Produzent von De-Phazz, und 2001 gründete er zusammen mit Haluk Soyoglu das eigene Plattenlabel „Phazz-a-delic“. Pit Baumgartner bezeichnet sich selbst als „Klangmaler“ und wird nun seine kreativen Ideen auch in die Arbeit des Fördervereins einbringen und uns dabei unterstützen, dem Förderverein ein neues Gesicht zu geben.

Felicitas Cremer (Redaktionsmitglied)

Schreibe einen Kommentar