Neues aus den Projekten: Positionierung des Fördervereins für den Karlstorbahnhof

Veröffentlicht am

 in Neues aus den Projekten: Positionierung des Fördervereins für den KarlstorbahnhofAuch während des letzten Monats ist in unserem Projekt „Neupositionierung des Fördervereins für das Kulturhaus Karlstorbahnhof“ viel passiert: Die Phase der an die Öffentlichkeit gerichteten Aktionen ging Mitte März zu Ende. Dass in einem Projekt auch einmal nicht alles so abläuft, wie man sich das vorstellt, zeigte unser Versuch, einen Stammtisch für die Fördervereinmitglieder zu initiieren. Alles war vorbereitet worden: Eine Location war gefunden, Konditionen für ein Freigetränk und den anschließenden Besuch des Konzerts ausgehandelt, und die Einladung rechtzeitig verschickt worden. Trotz des anfänglichen Interesses seitens der Fördervereinmitglieder mussten wir den ersten Stammtisch leider absagen, da niemand Zeit fand, daran teilzunehmen. Einige Faktoren könnten hierbei eine Rolle gespielt haben, die wir im Anschluss natürlich gleich analysiert haben – für den nächsten Versuch!

Demnächst werden wir uns eher der internen Kommunikation zuwenden und am Auftritt und der Informationsverteilung des Fördervereins arbeiten. Im April können wir endlich die Webseite und den Newsletter in Angriff nehmen! Die Seite des Fördervereins hat im Monatsheft schon ein neues Gesicht bekommen, und es wurden auch Inserenten für mögliche „Leerstellen“ im Monatsheft gesucht.

Ende April wird es dann noch eine letzte große Aktion des Projektteams geben: Auf dem Konzert von DePhazz werden wir nicht nur die Besucher über den Förderverein informieren. Wir haben auch ein Meet&Greet geplant, bei dem vor allem Fördervereinmitglieder die Möglichkeit haben, sich mit den Künstlern auszutauschen. Dafür wird sicher noch einige Vorbereitung nötig sein. Einen wichtigen Meilenstein haben wir aber inzwischen glücklich über die Bühne gebracht: die Projektdokumentation.

Schreibe einen Kommentar