„Alles ist Emotion, außer ich bin eine Salzsäule“

Veröffentlicht am

Heidelberg, 19. Dezember 2012. Die Eventmanagement-Studierenden der HIM, Level 2, besuchten am 11. Dezember mit Prof. Dr. Susanne Doppler das erste Event Forum im Mannheimer Rosengarten. Studis berichten:

Nestone in „Alles ist Emotion, außer ich bin eine Salzsäule“
Holger Pütting, Nest One. Foto: Nest One

„Alles ist Emotion, außer ich bin eine Salzsäule“ – Das sind die Worte, die von Herrn Holger Pütting von NEST ONE in Hamburg in Erinnerung bleiben. NEST ONE ist eine erfolgreiche Eventagentur, die sich gleichzeitig mit Neuroforschung beschäftigt. Im Klartext bedeutet das, welche Auswirkungen haben bestimmte Reize (z.B. während eines Events) auf welche Gehirnströme. Bzw. wie können diese Ströme aktiviert werden, um den Kunden von dem Produkt oder der Marke zu überzeugen. Dies hat allerdings nichts damit zu tun, dass wir im täglichen Leben gesteuert werden und die Werbung uns so beeinflussen kann, dass wir nicht mehr selbst entscheiden können. Vielmehr soll es dazu dienen, eine Entscheidungsgrundlage, nach dem Motto: „denken ist anstrengend, das Gehirn braucht Orientierung“, zu schaffen.

Was hat dies mit Events zu tun? Das ist laut Holger Pütting ganz einfach, denn Emotionen sind Träger von Erinnerungen. Dies lässt sich durch das Adrenalin, dass bei Emotionen auf natürliche Weise ausgeschüttet wird, erklären. Wenn wir etwas Spannendes, Einzigartiges erleben, stößt unser Körper vor Begeisterung Adrenalin aus. Dieser Adrenalin Stoß wird als erregend empfunden und vom Körper als besonderes Erlebnis abgespeichert.

Ein Event sollte also ein Erlebnis sein, dass das Zusammengehörigkeitsgefühl steigert und Emotionen hervorruft und damit Erinnerungen schafft.“

Laura Richarz, Steffanie Wagner und Jana Sophie Lehr

Schreibe einen Kommentar