Erstes öffentliches BarCamp an der HIM am 28. März 2014

Veröffentlicht am

1897749 1420535284858712 1900566461 N in Erstes öffentliches BarCamp an der HIM am 28. März 2014Heidelberg, 20. März 2014. Die Studiengruppe „International Eventmanagement Level 3“ veranstaltet im Rahmen des Level 3 Moduls „Meeting and Trade Fair Management“ das BarCamp  #imEventCamp  und lädt dazu ein:

Liebe BarCamp-Fans,

Gelangweilt von den traditionellen Konferenzen? Dann seid dabei bei unserem BarCamp ‘#imEventCamp’!

Wir (#imEventCamp) starten unser erstes öffentliches BarCamp an der HIM.

Datum: 28. März 2014

Uhrzeit: 09:30 bis 15:30 Uhr

Wo: Hochschule für Internationales Management Heidelberg (HIM)

Was sonst noch wichtig ist

Die Themen drehen sich rund um die Eventindustrie. Wie bei einem richtigen BarCamp wollen wir, dass ihr die interessantesten Themen auswählt, welche dann von uns präsentiert und von allen diskutiert werden! Gerne könnt ihr auch selbst Themen vorbereiten, die euch besonders interessieren und dann kurz und knapp vorstellen.

Also seid offen für Diskussionsrunden und gebt reichlich Input!!! 

Auch wenn die Themen hauptsächlich eventspezifisch sind, freuen wir uns auch über alle anderen, die Interesse daran haben, teilzunehmen (natürlich außerhalb der regulären Vorlesungen).

Die Sessions können nach BarCamp-Regeln jederzeit betreten und verlassen werden, wenn euch also ein Thema doch nicht so interessiert könnt ihr auch noch nach Beginn wechseln oder wenn ihr aus anderen Gründen nicht pünktlich zur Session da sein könnt, dürft ihr trotzdem noch gerne dazu kommen.

Wir wollen unser BarCamp auch in die virtuelle Welt erweitern, daher gilt: twittern ist während den Sessions ein Muss. Am besten richtet ihr euch also schon vorab ein Account ein, folgt @HimEventCamp auf Twitter und bringt eure Smartphones etc. aufgeladen mit zum Camp.

Für alle Infos Rund ums BarCamp schaut euch am besten dieses Video an.
https://www.youtube.com/watch?v=IQBCsBeWFew

Das #imEventCamp-Team freut sich auf euch!!!

Expertenvortrag zu Talentmanagement, Führungskräfteentwicklung und Qualitätsmanagement

Veröffentlicht am

Heidelberg, 19. März 2014. Für Freitag, 21. März 2014 (08:30 – 10:00 Uhr) konnte Prof. Dr. Stefan Hagmann einen Prokuristen von ABB Deutschland, Herrn Karl Auer, gewinnen, um an der HIM zu den Themen Talentmanagement, Führungskräfteentwicklung und Qualitätsmanagement im Personalbereich zu berichten.

Der zweite Expertenvortrag in diesem Semester mit anschließender Diskussion richtet sich an die Studierenden des Level 2 Moduls ,Managing People in Organizations‘.

Karl Auer studierte Ingenieurwesen im Bereich Elektrotechnik/Regelungstechnik an der Universität Karlsruhe.  Seit 34 Jahren arbeitet der Diplom-Ingenieur bei ABB in unterschiedlichen Rollen. Heute ist Auer Leiter des Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagements ABB Deutschland.

Karl Auer ist in folgenden Gremien vertreten:

  • Leiter DGQ-Regionalkreis Mannheim-Kurpfalz
  • Mitglied in Vorstand Ludwig-Erhard-Preis und Assessor EFQM
  • Mitglied Zentralverband der deutschen Industrie (ZVEI) Technischer Ausschuss Automation.

 

Service Excellence – Bubble oder handfester Approach?

Veröffentlicht am
Vortrag-Sommerhoff in Service Excellence - Bubble oder handfester Approach?
Das KANO-Modell. Bild: Susanne Doppler.

Heidelberg, 14. März 2014. Hohe emotionale Bindung an Produkte, Marken, Dienstleistungen kann den Kunden zum „Gefangenen“ machen, oder zum „Fan“. Was macht den Unterschied?

Diese und viele andere spannende Facetten des Qualitätsmanagements erläuterte Dr. Benedikt Sommerhoff vor 60 Studierenden im Rahmen seines Gastvortrags – auf Einladung von Prof. Dr. Stefan Hagmann – an der HIM. Beide sind seit über 10 Jahren dem Thema Qualitätsmanagement verschrieben, das – um es in den Worten des Referenten zu sagen – zu Unrecht in die Schublade der „Erbsenzähler und Erbsenrandpolierer“ gesteckt wird. Nach 90 Minuten abwechslungsreichem Vortrag und lebhafter Fragerunde schreibe ich in mein Notizheft: Lessons learned: Qualitätsmanagement hält praxistaugliche Modelle bereit, um den Zusammenhang zwischen Kundenerwartung, Kundenbindung und –zufriedenheit zu verstehen und zu steuern. Und es ist entgegen meiner Erwartungen zudem unterhaltsam: Qualitätsmanager haben Definitionen für Qualität (nicht verwunderlich), für Kundenzufriedenheit (schon schwieriger) und – Achtung: für Begeisterung! Spätestens da waren alle Zuhörer hellwach.

Am Beispiel des KANO-Modells erläutert Herr Sommerhoff die Zusammenhänge zwischen Kundenerwartung, Leistungserbringung durch den Dienstleister und Kundenzufriedenheit. Begeben wir uns zur Erklärung in ein Business Hotel. Aus Erfahrung wissen wir, dass es in diesem Dienstleistungsumfeld Services gibt, die schlicht erwartet werden. Ein Fön im Badezimmer zum Beispiel. Als selbstverständlich angenommen könnte man solche Services ins Endlose steigern, ohne eine Steigerung der Kundenzufriedenheit zu bewirken. Man nennt sie daher auch Hygienemerkmale. Bleiben wir bei unserem Beispiel, dem Fön. Der wir

d erwartet. Ist er da, ist alles gut. Ist er nicht da – ist der Kunde unzufrieden. Auch wenn man(n – oder Frau) den Fön gar nicht braucht.
Als zweite Kategorie führt KANO sog. Leistungsmerkmale ein. High Speed Internet, freies WLAN, Nespresso Kaffemaschine auf dem Zimmer, Wellnessbereich. Mit steigendem Angebot steigt stetig auch die Kundenzufriedenheit. Das ist gut und gewollt, hier ist das Thema eher: kann ich die Leistung noch wirtschaftlich anbieten?

Und dann sind da die Begeisterungsmerkmale. Das völlig Außergewöhnliche, Unerwartete. Das uns begeistert, auch wenn die Leistungsmerkmale vielleicht nicht zu 100% stimmen. Wie zum Beispiel ein liebevoll zubereitetes Care Paket am frühen Morgen für die offensichtlich bevorstehende Geschäftsreise. Völlig überrascht von dieser Aufmerksamkeit ist es dem Kunden egal ob das Brot mit Billigkäse von Aldi belegt ist oder mit Ziegenfrischkäse aus der Fromagerie um die Ecke. Denn die Geste ist derart unerwartet und aufmerksam, dass sie begeistert! Problem hier: wenn andere Wettbewerber anfangen, gleiche Überraschungen anzubieten, ist es bald keine Überraschung mehr. Der Kunde stumpft ab. Wenn dann die Leistungsmerkmale nicht nachziehen (also kein Aldi Käse…) kehrt der Effekt in sein Gegenteil um. Unzufriedenheit ist die Folge.

Ich werde das KANO-Modell auf Level 2 in meine Eventmarketing Vorlesungen einbauen und Produktmodellen beispielsweise von Homburg gegenüberstellen.

Um meine Eingangsfrage zu beantworten müssen Sie jedoch nicht auf meine Vorlesung im kommenden Semester warten. Die Antwort lautet: es ist die Kundenzufriedenheit, die emotional hoch gebundene „Gefangene“ von emotional hoch gebundenen „Fans“ unterscheidet. Im Umkehrschluss bedeutet das auch, dass Kundenzufriedenheit mit Produkten, Marken und Dienstleistungen alleine nicht ausreicht. Für ein erfolgreiches Geschäftsmodell braucht es immer beides.

Das ist also wie im echten Leben. Danke, Benedikt Sommerhoff und Stefan Hagmann, für diesen sehr inspirierenden Nachmittag.

Von Prof. Susanne Doppler

Dr. Michael Geisser referiert zu Online Messen

Veröffentlicht am

Heidelberg, 11. März 2014. Prof. Dr. Susanne Doppler hat für kommenden Montag, 17. März 2014, 11:45 bis 13:15 Uhr, einen externen Referenten in die Lehrveranstaltung „Einführung in das Eventmanagement, Level 1“ eingeladen.

Dr. Michael Geisser, Managing Director Market Development, ubivent GmbH, referiert zu dem Thema „Online Messen“.

Zum Inhalt der Veranstaltung: Wie funktionieren online Messen? Welchen Nutzen generieren sie gegenüber herkömmlichen Messen, und welche Nachteile? Sind Online Messen für jedes Scenario zielführend? Und welche Aufgaben kommen auf Eventmanager bei der Organisation einer Online Messe zu? Welche Kenntnisse müssen sie mitbringen?

Basierend auf dem Besuch einer Online-Messe der Uni Mannheim und ubivent in der Lehrveranstaltung EEM, Level 1, wurden konkrete Fragen formuliert, die gemeinsam mit Herrn Dr. Geisser diskutiert werden sollen. Herr Geisser wird darüber hinaus Case Studies von großen Online Messen zeigen, die auf der Plattform ubivent durchgeführt wurden.

Michael Geisser promovierte an der Universität Mannheim in Wirtschaftsinformatik und arbeitete für verschiedene Finanz- und IT-Dienstleister in Europa, zuletzt für die SAP AG. Hier war er für das Management mehrerer strategischer IT-Initiativen verantwortlich. Eine dieser war die Einführung virtueller Events innerhalb des SAP-Firmennetzwerks. 2009 verließ er die SAP, um mit ubivent einen führenden Anbieter für virtuelle Events aufzubauen. Hier ist er vorrangig für die Entwicklung neuer Märkte verantwortlich.

Dr. Michael Geisser ist Geschäftsführer der ubivent GMBH mit Sitz in Mannheim (http://www.ubivent.com), einem Hersteller und Betreiber einer  IT-Plattform für die Durchführung von Online Messen.

Der Vortrag findet im Rahmen der Lehrveranstaltung EEM statt, außerdem ist Level 2 dazu eingeladen. Es sind natürlich auch alle anderen Studierenden willkommen, die sich dafür interessieren.

Experten-Vortrag zu Service-Excellence

Veröffentlicht am
Sommerhoff in Experten-Vortrag zu Service-Excellence
Dr. Benedikt Sommerhoff, Leiter DGQ-Regional, hält einen Vortrag zu Service Excellence. Bild: zg.

Heidelberg, 10. März 2014. Prof. Dr. Stefan Hagmann konnte gemeinsam mit Prof. Dr. Susanne Doppler und Nicola Schröter einen Experten der Deutschen Gesellschaft für Qualiät (DGQ), Frankfurt, Herrn Dr. Benedikt Sommerhoff, Leiter DGQ-Regional für einen Vortrag an der HIM gewinnen.

Am Donnerstag, den 13. März 2014, spricht Dr. Sommerhoff über das Thema „Service Excellence – Was kann, was wird, was muss sich ändern?“. Der Vortrag richtet sich an die HIM-Studierenden im Level 1.

Zum Inhalt der Veranstaltung: Was ist eigentlich Service Excellence und was hat das mit Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung zu tun? Benedikt Sommerhoff erläutert die zentralen Begriffe rund um Service Excellence und liefert einen Überblick über Qualitätsmanagementansätze und -modelle rund um die Dienstleistungsentwicklung und –erbringung. Die besondere Aufmerksamkeit gilt dabei modernen ganzheitlichen Qualitätsmanagementansätzen. Praxisnah beschreibt er, wie Unternehmen Service Excellence angegangen sind und umsetzen.

Dr. Benedikt Sommerhoff ist – nach dem Studium des Maschinenbaus in Aachen und einer Tätigkeit im QM bei einem Automobilzulieferer –  seit 16 Jahren Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V.. Von 2001 bis 2007 leitete er das Deutsche EFQM Center. 2007 bis 2012 war er Seniorberater in der DGQ Beratung GmbH und verantwortete dort das Geschäftsfeld Exzellente Organisation. Seit Juni 2012 leitet Benedikt Sommerhoff die Abteilung DGQ Regional und ist zuständig für Regional- und Fachkreisarbeit, Vereinsentwicklung und Mitgliederbetreuung. An der Bergischen Universität Wuppertal hat er 2012 zum Thema „Entwicklung eines Transformationskonzeptes für den Beruf Qualitätsmanager“ promoviert.

Besuchen Sie die HIM auf der Berufs- und Studienmesse in Hanau

Veröffentlicht am
IMG 2772-1024x682 in Besuchen Sie die HIM auf der Berufs- und Studienmesse in Hanau
Der HIM-Stand auf der Jobs for Future in Mannheim.

Heidelberg, 25. Februar 2014. Sie wollen mehr über das internationale Management Studium an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg erfahren? Sie interessieren sich für Heidelberg als Studienort? Wir präsentieren unser Studienprogramm auf allen großen Ausbildungsmessen in Deutschland. An unserem Messestand haben Sie die Gelegenheit, sich von Dozenten und Studierenden aus erster Hand informieren zu lassen.

So erklären Ihnen beispielsweise unsere Studierende, was das Besondere an unserem internationalen Studienprogramm ist. Warum kleine Studiengruppen und ein persönlicher Kontakt zu den Dozenten, förderlich für Ihr Studium sind!

Welche Fachrichtungen Sie bei uns studieren können, wie wir Sie in den Sprachen fit für das internationale Wirtschaftsleben machen, an welchen Partnerhochschulen Sie ein Auslandssemester machen können, was Soft Skills sind, warum Sie bei uns einen deutschen und britischen Doppelabschlusss erwerben können, welche späteren Karrieremöglichkeiten Sie nach dem Studium haben.

Und natürlich informieren wir Sie auch über unseren neuen Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie.

Sicher sind wir bald auch in Ihrer Nähe. Join us. Wir freuen uns auf Sie!

Die nächsten Messetermine:

    • Hanau: Berufs- und Studienmesse, 04. bis 05. April 2014,
    • Worms: Tag der Wirtschaft, 05. Mai 2014.

Hanau in Besuchen Sie die HIM auf der Berufs- und Studienmesse in HanauTag-der-Wirtschaft in Besuchen Sie die HIM auf der Berufs- und Studienmesse in Hanau

Neu an der HIM: Eva Bätz unterstützt den Student Support

Veröffentlicht am
Eva-Baetz in Neu an der HIM: Eva Bätz unterstützt den Student Support
Neu an der HIM: Eva Bätz.

Heidelberg, 25. Februar 2014. Seit dem 7. Januar 2014 unterstützt die diplomierte Übersetzerin Eva Bätz den Student Support an der HIM.

Eva Bätz: „Ich bin ein sehr offener und kommunikativer Mensch, der gerne auf Menschen zugeht und ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Ich möchte diese Fähigkeiten im Rahmen meiner jetzigen Tätigkeit mit den Studierenden, den Studieninteressierten und allen anderen Mitarbeitern teilen und an der Hochschule zu einem freundlichen und offenen Klima beitragen.“

Das HIM-Team heißt sie „Herzlich Willkommen“.

Weitere Infos:
https://www.himh.de/him/team/him-team-eva-baetz.asp

 

Das BarCampLab „#imEventCamp“ öffnet seine Tore. Physisch und virtuell

Veröffentlicht am
BfoyKRUIgAA7GRc in Das  BarCampLab  „#imEventCamp“ öffnet seine Tore. Physisch und virtuell
Erste Themensammlung BarCamp. Quelle: #iEC Jana Lenhardt.

Heidelberg, 06. Februar 2014.

HimhCamp

HimHcamp

HimHCAMP

himHcamp …

tough decision!

So lautet einer der ersten Tweets, die gestern über Twitter  live gingen. Versender war die  Studiengruppe „International Eventmanagement Level 3“. initiiert durch den  gemeinsamen Start des BarCamps  #imEventCamp  im Rahmen des Level 3 Moduls „Meeting and Trade Fair Management“ .

BarCamps, das sind ursprünglich aus der Nerdszene kommende, unkonventionelle Fachkonferenzen. Das kann man freakig finden, aber auch Konzerne wie die DB setzen mittlerweile auf diese Form des offenen Austauschs. Bei diesen sogenannten  „Unkonferenzen“ gibt es keine Teilnehmer – nur Akteure.  Es gibt keine Agenda im Vorfeld, sondern die Teilnehmer selbst bestimmen, worüber sie diskutieren werden. Das Wesen des BarCamps ist ein zeitlich fest strukturierter, ansonsten jedoch teilnehmerzentrierter Ansatz, der klaren, immer gleichen Regeln folgt. Eine Regel lautet: rede über dein BarCamp, twittere und blogge.

#imEventCamp diskutieren wir  praxisrelevante Fragen, zum Beispiel, anhand welcher  Kriterien man den Erfolg einer oft budgetintensiven b2b Veranstaltung messen kann.  Aber auch Trends, die wir beobachten. Zum Beispiel  die Aussage eines Experten „Content is not King any more.  What’s next?“.  Eine Aussage, über die man sich durchaus wundern kann und uns unweigerlich  in spannende, sicher auch konträre Diskussionen führen wird. Jeden Montag und Dienstag in der physischen  Welt. Und natürlich auch im virtuellen Raum. Die ganze Lehrveranstaltung ist zum Camp geworden: #imEventCamp.

Das Campgezwitschere ist live, jeder kann mitlesen und mitmachen  unter Twitter (@HimEventCamp, #imEventcamp) , in facebook (HimEventCamp: m.facebook.com/himeventcamp ) und unseren Blog werden wir auch demnächst freischalten. Darin werden wir Fachbeiträge veröffentlichen, Gedanken zu Themen, die wir diskutiert haben, aber auch den eigentlichen CampProcess beleuchten und reflektieren.

Das Experiment ist gestartet. Die Story wird weiter gehen. Wie? Lest mit und diskutiert mit!

Twitter: @SusanneDoppler, „#imEventCamp

Facebook: https://m.facebook.com/himeventcamp 

Personal Skills: Seminare zu „Moderne Umgangsformen im Berufsleben“

Veröffentlicht am

Heidelberg, 23. Januar 2014. Im Rahmen der Personal-Skills-Trainings, die in das Programm der HIM integriert sind, finden im März und im April 2014 Seminare für die Studierenden im ersten Studienjahr zu „Moderne Umgangsformen im Berufsleben“ statt.

Die spannenden Themen des Seminars sind:

  • Professionell auftreten: Etikette, Manieren, Takt
  •  „Hallo ich bin der/die Neue“ – besser ankommen und sich geschickt verhalten in einem neuen Umfeld
  •  Rangfolgen, Titel, Namen, Anreden
  •  Die korrekte Begrüßung
  •  Small Talk-Tipps
  • Respektvolle Kommunikation und Höflichkeit im Umgang mit Vorgesetzten, Kunden, Mitarbeitern und Kollegen – was heißt das konkret?
  • Die geschickt Wahl von Business-Outfits
  • Tischmanieren & Verhalten bei Geschäftsessen

Referentin ist die Marketingexpertin Christine Launert, M.A.  Weitere Infos: www.stileben.de.

HIM auf der Jobs for Future: Neuer Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Veröffentlicht am
Jobs-for-Future2014 in HIM auf der Jobs for Future: Neuer Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie
Jobs for Future: Informationen für Studium und Beruf. Bild: www.jobsforfuture-mannheim.de.

Heidelberg, 07. Januar 2014. Sie wollen mehr über das internationale Management Studium an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg erfahren? Sie interessieren sich für Heidelberg als Studienort? Wir präsentieren unser Studienprogramm auf allen großen Ausbildungsmessen in Deutschland. An unserem Messestand haben Sie die Gelegenheit, sich von Dozenten und Studierenden aus erster Hand informieren zu lassen.

So erklären Ihnen beispielsweise unsere Studierende, was das Besondere an unserem internationalen Studienprogramm ist. Warum kleine Studiengruppen und ein persönlicher Kontakt zu den Dozenten, förderlich für Ihr Studium sind!

Welche Fachrichtungen Sie bei uns studieren können, wie wir Sie in den Sprachen fit für das internationale Wirtschaftsleben machen, an welchen Partnerhochschulen Sie ein Auslandssemester machen können, was Soft Skills sind, warum Sie bei uns einen deutschen und britischen Doppelabschlusss erwerben können, welche späteren Karrieremöglichkeiten Sie nach dem Studium haben.

Und natürlich informieren wir Sie auch über unseren neuen Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie.

Sicher sind wir bald auch in Ihrer Nähe. Join us. Wir freuen uns auf Sie!

Die nächsten Messetermine: Index in HIM auf der Jobs for Future: Neuer Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie

    • Mannheim: Jobs for Future, 20. bis 22. Februar 2014, Stand 522,
    • Hanau: Berufs- und Studienmesse, 04. bis 05. April 2014.

Hanau in HIM auf der Jobs for Future: Neuer Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie

Praxisnahe Berufsinfo der Heidelberger Rotary Clubs – Schüler kommen an die HIM

Veröffentlicht am
Plakat-berufsinformation-2014-728x1024 in Praxisnahe Berufsinfo der Heidelberger Rotary Clubs - Schüler kommen an die HIM
Berufsinformation an der HIM am 29. Januar 2014.

Heidelberg, 07. Januar 2014. Unter dem Motto „Schüler treffen Experten“ findet vom 29. Januar bis 12. Februar 2014 eine praxisnahe Berufsinformation der Heidelberger Rotary Clubs statt. Vom 4. bis 6. Februar 2014 werden Berufsbilder und Studienmöglichkeiten am Englischen Institut vorgestellt. Weitere Informationsmöglichkeiten für die Heidelberger Schüler gibt es bei Veranstaltungen direkt vor Ort in den Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Dabei handelt es sich nicht um eine Studieninformation im engeren Sinn. Ziel ist es Einblicke in die Arbeitswelt und in die Berufspraxis zu geben und dadurch bei der Wahl des Studienfaches und der Berufsfindung zu helfen.

Am Mittwoch, 05. Februar 2014, 17 Uhr, findet an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg ein Informationsabend zu unseren Management-Studiengängen statt.

Nach einer allgemeinen Begrüßung und Einführung erhalten die Schülerinnen und Schüler Detailinformationen über Tourismusmanagement, Eventmanagement, Marketing und Nachhaltiges Management und über unseren ganz neuen Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie.

Neuer Studiengang Wirtschaftspsychologie wird bei der nächsten Info-Veranstaltung vorgestellt

Veröffentlicht am
Hib112012-7025-1024x682 in Neuer Studiengang Wirtschaftspsychologie wird bei der nächsten Info-Veranstaltung vorgestellt
Informationen rund ums Studium an der HIM bei der nächsten Info-Veranstaltung.

Heidelberg, 17. Dezember 2013. Die Hochschule für Internationales Management Heidelberg stellt am Samstag, 15. Februar 2014, im Rahmen einer Infoveranstaltung ihre Studiengänge vor.

Die Kombination von einem Management-Studiengang und einem intensivem Fremdsprachen-Studium bildet die perfekte Basis, um in der nationalen und internationalen Berufswelt eine verantwortungsvolle Position und anspruchsvolle Aufgaben übernehmen zu können.

Je nach Ihren Interessen haben Sie im Management-Studium an der HIM die Wahl zwischen verschiedenen Studienschwerpunkten wie: Tourismus, Eventmanagement, Marketing und Unternehmenskommunikation,  verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Management und Internationales Management.

Ganz neu bieten wir den Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an.

Was haben wir Ihnen noch zu bieten? Aufgrund der zweifachen Akkreditierung unserer Studiengänge erwerben Sie bei uns einen deutschen und einen britischen Bachelor-Abschluss – und das alles in der regulären Studienzeit von 6 Semestern.

Sie wollen mehr über unser einzigartiges Studienkonzept erfahren? Eine gute Gelegenheit bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Informationsveranstaltung am

Samstag, 15.02.2014, um 10:30 Uhr.

Wir informieren Sie über:

• unser Studienkonzept mit dem einzigartigen Doppelabschluss,
• die verschiedenen praxisorientierten Studienschwerpunkte,
• das sprachliche Studium als Sprungbrett in eine internationale Karriere,
• Ihre beruflichen Zukunftsperspektiven nach dem Studium,
• das Leben in der Studentenstadt Heidelberg,
• unsere Partner in der Wirtschaft.

Machen Sie sich selbst ein Bild – treffen Sie mit Ihren Eltern oder Freunden unsere Studierenden und Dozenten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team der HIM

Weitere Infos: Hochschule für Internationales Management Heidelberg, Sickingenstraße 63-65, 69126 Heidelberg, Tel.: 06221 – 6442-0, Fax: 06221 – 6442-42, Email: info@himh.de, Homepage: https://www.himh.de.

HIM-Studierende haben sich für das erste von zwei Assessment-Centern qualifiziert

Veröffentlicht am

Heidelberg, 16. Dezember 2013. Drei Studierende der Hochschule für Internationales Management Heidelberg haben sich für das erste von zwei Assessment-Centern qualifiziert.

Das AC steht dann am 24. bzw. 25. Januar 2014 auf regionaler Ebene an. Diejenigen die dort weiterkommen, haben im finalen Assessment- Center am 06. & 07. März 2014 die Chance im nationalen AC eines der begehrten „Join-the-Best Praktikumsstipendien“ zu erhalten. „Join the Best“  ist seit zehn Jahren das aktuelle Praktikumsprogramm von MLP.

Wir drücken unseren Studierenden die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg beim AC auf regionaler Ebene!

In den vergangenen neun Runden von „Join the best“ haben engagierte Studenten neben den begehrten Stipendien über 1000 weitere Inlands- und Auslandspraktika erhalten.

Creative Room im Learning Center eröffnet

Veröffentlicht am
IMG 2629-1024x682 in Creative Room im Learning Center eröffnet
Präsident Prof. Dr. Kershaw eröffnet den Creative Room.

Heidelberg, 19. November 2013. Am vergangenen Donnerstag, 14. November 2013,  eröffnete der Präsident unserer Hochschule, Prof. Dr. Matthew Kershaw den Creative Room im Learning Center der Hochschule für Internationales Mangement.

IMG 2631-1024x682 in Creative Room im Learning Center eröffnet
HIM-Studis im Creative Room.

Die Studierenden der HIM haben hier die Möglichkeit ihre Präsentationen zu üben, Referate vorzubereiten, in kleinen Gruppen zu arbeiten und ihrer Kreativität „freien Lauf“ zu lassen.

Weitere Bilder finden Sie auf Facebook:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.652185284804162.1073741854.372665202756173&type=1

Besuche die HIM auf der Jobs for Future!

Veröffentlicht am
Hochschulmesse-Rhein-Neckar1 in Besuche die HIM auf der Jobs for Future!
Der HIM-Stand auf der Hochschulmesse Rhein-Neckar.

Heidelberg, 18. November 2013. Sie wollen mehr über das internationale Management Studium an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg erfahren? Sie interessieren sich für Heidelberg als Studienort? Wir präsentieren unser Studienprogramm auf allen großen Ausbildungsmessen in Deutschland. An unserem Messestand haben Sie die Gelegenheit sich von Dozenten und Studierenden aus erster Hand informieren zu lassen.

So erklären Ihnen beispielsweise unsere Studierende, was das Besondere an unserem internationalen Studienprogramm ist. Warum kleine Studiengruppen und ein persönlicher Kontakt zu den Dozenten, förderlich für Ihr Studium sind!

Welche Fachrichtungen Sie bei uns studieren können, wie wir Sie in den Sprachen fit für das internationale Wirtschaftsleben machen, an welchen Partnerhochschulen Sie ein Auslandssemester machen können, was Soft Skills sind, warum Sie bei uns einen deutschen und britischen Doppelabschlusss erwerben können, welche späteren Karrieremöglichkeiten Sie nach dem Studium haben.

Sicher sind wir bald auch in Ihrer Nähe. Join us. Wir freuen uns auf Sie!

Die nächsten Messetermine: Index in Besuche die HIM auf der Jobs for Future!

  • Mannheim: Jobs for Future, 20. bis 22. Februar 2014.