Dr. Will Ritzrau

Dr. Will Ritzrau

CSR-Reporting

Funktion:

Dozent für CSR Reporting.

Qualifikation:

Nach dem Grund- und Hauptstudium zur Diplom-Biologie an der Technischen Universität Hannover und der Christian-Albrechts Universität Kiel, Fulbright- und PhD Stipendiat an School of Oceanography der University of Washington, Seattle. Der Promotion in Meeresbiologie folgten 5 Jahre wissenschaftliche Tätigkeit in der Klimaforschung im Sonderforschungsbereich „The Northern North Atlantic: A Changing Environment“ wiederum in Kiel. Seit 1999 angestellt bei der SAP AG in verschiedenen Rollen der Produktentwicklung, Betreuung globaler Großkunden, Partnermanagement Strategieentwicklung oder Effizienzprojekten. Zwischen 2009 und 2012 als Value Engineer für die Fertigungsindustrie im Softwarevertrieb der SAP Deutschland tätig. Seit 2013 Mitarbeiter der SAP Sustainability Organisation mit den Schwerpunkten nachhaltige Strategie und Integrated Reporting.  

Stationen:

Als Meeresbiologe habe ich mich mit dem Einfluss von Organismen auf den Kohlenstoffhaushalt im Ökosystem des Nordatlantiks beschäftigt. Diese Arbeit war Teil eines interdisziplinären Sonderforschungsbereichs, in dem ganzheitliches Denken die Voraussetzung für eine erfolgreiche wissenschaftliche Zusammenarbeit war. Dies galt nicht nur bei der Beantragung von Forschungsmitteln durch innovative und fachbereichsübergreifende Forschungsansätze, sondern auch der praktischen Arbeit auf See. Die Anforderungen und Herausforderungen der einzelnen Disziplinen von der großräumigen Geophysik, über Geochemie, Paläontologie und Ozeanographie, bis hin zur Mikrobiologie mussten bei Planung um Umsetzung von Expeditionen unter Berücksichtigung von engen finanziellen, räumlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen unter einen Hut gebracht werden. Erfolgreiches und nachhaltiges betriebswirtschaftliches Handeln unter den gegebenen globalen Rahmenbedingungen, wie Ressourcenknappheit, demographischer Wandel, Urbanisierung und Klimawandel erfordern ähnliche ganzheitliche Ansätze. Durch die Zusammenarbeit mit Weltmarktführern der Konsumgüter- und Fertigungs-Industrie habe ich grundlegende Prinzipien der Wertschöpfung in verschiedensten Fachbereichen kennengelernt und mögliche Verbesserungspotentiale durch Informations-Technologie identifiziert. Dabei habe ich erfahren, dass die kurzfristige Optimierung von Einzelprozessen einer ganzheitlichen langfristigen Betrachtung häufig unterlegen ist. Dementsprechend setzen wir bei SAP auf eine Einbettung von Nachhaltigkeit in unser Kerngeschäft und beschreiben dies in einer nachhaltigen Strategie. Neben meinen täglichen Aufgaben bei der SAP bin ich als Mentor für jüngere Kollegen tätig und fungiere im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit dem Social-Impact Lab als Coach für ein Start-up in München. Privat spiele ich aktiv Unterwasserrugby beim TCO Weinheim und bin als Trainer unserer Jugendmannschaften tätig.

Motivation:

Aufgrund meiner Ausbildung als Meeresbiologie, im Besonderen meinen Erfahrungen in der Klimaforschung, ist die Bedeutung von wirtschaftlichem Handeln auf die Umwelt und Gesellschaft eine grundlegende Motivationen für meine berufliche Tätigkeit bei SAP. Ich glaube fest an die SAP- Vision „Help the World run better and improve peoples‘ lives“. Wenn wir mit unserer Technologie unseren mehr als 280.000 Kunden helfen können, Risiken zu minimieren, Ressourcen- Produktivität zu steigern und Geschäftsprozess-Innovation umzusetzen, kann jeder von uns helfen, das Leben auf unserer einzigen Erde besser zu machen. Das beginnt bei der Ausbildung der kommenden Führungskräftegeneration. Das Verständnis für nachhaltiges Denken, Planen und Handeln ist die differenzierende Grundlage für mittel- und langfristigen Geschäftserfolg.  

Weiterführende Informationen: