Destination

Der Begriff Destination findet hauptsächlich im Tourismus Verwendung. Er bezeichnet ein geografisches Gebiet, das sich als Reiseziel für Touristen eignet und definiert dieses Reisegebiet. Eine Destination repräsentiert die für den Tourismus wichtigen Ressourcen und Einrichtungen: attraktive klimatische Bedingungen, eine bestimmte Flora und Fauna, eine interessante Kultur, die benötigte Verkehrsinfrastruktur wie Flughäfen oder Bahnhöfe, Unterkünfte wie Hotels und Ferienwohnungen, Möglichkeiten für die Verpflegung von Gästen sowie Unterhaltungsangebote. Diese Faktoren haben Auswirkungen auf die Urlaubsarten, die an einer Destination angeboten werden können. Eine Destination ist also aus Sicht des Tourismus als vermarktbare Einheit zu betrachten und muss entsprechend entwickelt werden. Dies ist die Aufgabe des Destinationsmanagements, das aufgrund seiner großen Bedeutung in der touristischen Unternehmenspraxis einen wichtigen Schwerpunkt im Tourismus Studium an der HIM bildet.

Damit im Destinationsmanagement vor dem Hintergrund der oben beschriebenen vielfältigen touristischen Anforderungen ein Konzept für eine Destination erarbeiten werden kann, benötigen die verantwortlichen Tourismusmanager Informationen über das Reiseverhalten ihrer Zielgruppe. Sie wägen zwischen den Erwartungen von potentiellen Gästen und dem vorhandenen Angebot ab und erstellen so ein Profil für die Destination. Dabei muss die Wettbewerbssituation analysiert werden, also welche touristischen Angebote an einer Destination bereits von anderen Reiseveranstaltern vermarktet werden. Die Erarbeitung von Konzepten für eine Destination ist heute viel schwieriger als in der Vergangenheit. Heute erwarten die Reisenden ein vielfältiges Angebot, das neben Meer und Strand z. B. auch Events, Wellness und Abenteuerurlaub umfasst. Viele Reisende sind dank des Internets gut über das bestehende Angebot informiert – da ist es häufig schwierig an einer Destination ein wirklich neues touristisches Konzept zu entwickeln. Nicht nur bei Reiseveranstaltern, sondern auch im Rahmen des Hotelmanagements, des Airline-Managements und des Kreuzfahrt-Managements spielt die Auswahl der richtigen Destination bzw. Destinationen eine ganz wichtige Rolle.

Die verschiedenen touristischen Anbieter müssen sich Fragen stellen wie: Welche Destination passt zu meinem Hotelkonzept? Welche Destinationen passen zu meinem Sortiment? Welche Destinationen sollen angeflogen werden? Welche Destinationen sollen auf einer bestimmten Kreuzfahrtroute angesteuert werden? Insbesondere der Markt der Hochseekreuzfahrten wächst ständig und der Trend geht derzeit dazu hin, immer größere Schiffen (sogenannte Megaliner) zu bauen, die sich gegenseitig mit immer neuen Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen wie z.B. Kinokomplexen, Theatern oder Kletterwänden zu übertreffen suchen.

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

zurück