Englisch

Englisch hat seinen Ursprung in der germanischen Sprache, insbesondere dem Westgermanischen. Weltweit sprechen heute mehr als 340 Millionen Englisch als Muttersprache. Die Schätzungen zur Zahl der Menschen, die Englisch als Zweitsprache sprechen, schwanken zwischen 200 Millionen und einer Milliarde Menschen. Englisch ist Amtssprache in Großbritannien, den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Gibraltar, Irland, Jersey, Malta, Guernsey, Bermuda, Bahamas, Grenada und in vielen weiteren Staaten. Die weite Verbreitung des Englischen ist ein Grund dafür, dass Englisch als Sprache zur Kommunikation auf internationaler politischer und wirtschaftlicher Ebene genutzt wird. Englisch ist an deutschen Schulen die erste Fremdsprache, die Schüler lernen. Gleiches gilt weltweit für die Mehrzahl anderer Länder.

Die große Verbreitung des Englischen führte zu vielen unterschiedlichen sprachlichen Ausprägungen. In deutschen Schulen lernen die Schüler "British English", das sich vom "American English" und dem Englisch, das in Australien gesprochen wird, hörbar unterscheidet. Innerhalb der einzelnen englischsprachigen Länder bildeten sich Dialekte, die die englische Sprache nochmals variieren. Damit Menschen, die kein Englisch sprechen die Sprache schnell erlernen können, wurde im Jahr 2005 die vereinfachte Form "Basic Global English" entwickelt,  die einen Wortschatz von nur 750 Wörtern umfasst.

Durch die Globalisierung erobert die Wirtschaft mit ihren Produkten und Dienstleistungen internationale Märkte. Wie oben beschrieben ist Englisch die internationale Wirtschaftssprache. Unternehmen verlangen daher in ihren Stellenausschreibungen heute ein verhandlungssicheres Englisch, mindestens jedoch gute Englischkenntnisse.

An vielen Hochschulen und Berufsschulen sind Englisch und teilweise weitere Fremdsprachen Bestandteil des Studiums oder der Ausbildung. So rüsten die Bildungseinrichtungen ihre Studierenden und Schüler für die Anforderungen des Berufslebens. An der HIM hat die sprachliche Qualifikation der Studierenden einen besonders hohen Stellenwert: Das international ausgerichtete Studium im jeweils gewählten Studienschwerpunkt ist mit einem umfangreichen Sprachstudium kombiniert. Alle Studierenden belegen dabei neben Englisch mindestens eine weitere Fremdsprache.  Das sprachliche Studium an der HIM hat einen wesentlich größeren Anteil am Gesamtstudium als in den Management-Studiengängen anderer Hochschulen.

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

zurück