Green Events

Green Events und Nachhaltige Events

Umweltpolitische Themen wie z. B. der Klimaschutz, der Verbrauch von Ressourcen, die Belastung von Lebensräumen durch Müll, Schadstoffe, Lärm und Licht finden heute auch in der Eventindustrie sehr große Beachtung. Unternehmen und Verbände stehen in der Verantwortung, umweltverantwortlich zu handeln. Events sind jedoch häufig - bedingt durch ihren einmaligen Charakter - mit besonderen Umweltbelastungen verbunden. Green Events zeichnen sich dadurch aus, dass alle Aktivitäten im Vorfeld, während und nach einer Veranstaltung im Hinblick auf ihre Umweltauswirkungen analysiert werden und daraus Optimierungsansätze erarbeitet werden.

Das Spektrum der Handlungsfelder für Green Events betrifft die Bereiche Infrastruktur und Mobilität, Ressourcen, Energie und Klima sowie Catering. Angefangen bei den Reisaktivitäten und dem so ausgelösten Verkehr, über Flächenbelastungen oder -versiegelungen für Gebäude und Parkplätze, dem Verbrauch von Wasser, Energie und Papier, dem Müllaufkommen bis hin zum Einsatz von umweltfreundlichen und regional erzeugten Produkten im Rahmen des Caterings. Dazu gehört auch, alle Zulieferer, Veranstaltungsdienstleister, Mitarbeiter und Teilnehmer in die umweltgerechte Umsetzung einzubeziehen und entsprechend zu informieren.

Das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit haben einen Leitfaden für die umweltgerechte Organisation von Veranstaltungen herausgegeben (BMU 2010: Leitfaden für die nachhaltige Organisation von Veranstaltungen. Berlin, Dessau). Dieser Leitfaden unterstützt Eventmanager darin, Green Events zu gestalten. Green Events werden oft mit nachhaltigen Events in Verbindung gebracht. Nachhaltige Events haben jedoch zusätzlich zu Fragen der Umweltbelastung auch soziale und ökonomische Aspekte zu berücksichtigen. Die Olympischen Spiele in London 2012 waren bislang das nachhaltige Event mit der größten Wirksamkeit in der Öffentlichkeit.

Das GCB German Convention Bureau e. V. und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. (EVVC) veranstalten alle zwei Jahre eine Fachkonferenz zu Green Event, die „greenmeetings und events“. In Vorträgen, Diskussionsforen und an Hand von zahlreichen Fallbeispielen informieren Experten aus der Praxis über Green Events und vermitteln konkrete und praxistaugliche Lösungen zur nachhaltigen Durchführung solcher Veranstaltungen. Das Themenspektrum reicht von der umweltfreundlichen An- und Abreise über die Verringerung gedruckter Informationsmaterialien bis zum sozialverträglichen Personalmanagement. Informationen zur Konferenz können auf Twitter unter #gme13 abgerufen werden oder auf facebook: www.facebook.com/Greenmeetings.Germany

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

zurück