Hochschullandschaft

In Deutschland ist die Hochschullandschaft vielfältig. An den mehr als 420 Hochschulen der 16 deutschen Bundesländer studieren derzeit 2,5 Millionen Studenten. Neben Universitäten bieten Fachhochschulen, Pädagogische Hochschulen, Technische Universitäten sowie Musik- und Kunsthochschulen Studienplätze an. Alle Hochschulen zusammen haben etwa 16.000 Studiengänge im Angebot. Ein großer Teil der deutschen Hochschulen sind in ansprechenden Gegenden ansässig und beinhalten Forschungseinrichtungen. Hervorragende Unterrichtseinrichtungen gemeinsam mit denen der Forschung gewährleisten einen erfolgreichen Studiengang. Viele junge Menschen aus dem Ausland studieren an deutschen Hochschulen, derzeit sind es 11,4 Prozent.

Das Prinzip des Zusammenspiels von Lehre und Forschung macht die deutschen Hochschulen so besonders. Dieses Prinzip, das von Wilhelm von Humboldt stammt, steht heute noch im Zentrum des Studiums. Das Ziel der Universitäten ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Dazu gehört das Vermitteln von fundierten fachlichen Kenntnissen und die Ausbildung von Wissenschaftlern, die selbstständig forschen und arbeiten.

Seit 2010 gibt es seit dem Bolognaprozess in Europa einen einheitlichen Hochschulraum. Die Bedeutung davon ist, dass an den Hochschulen der am Bolognaprozess beteiligten Länder vergleichbare Studiengänge im Angebot. Diese enden mit einem ebenfalls vergleichbaren Abschluss beispielsweise "Bachelor" oder "Master". Die Studenten haben damit die Möglichkeit, im Ausland ein oder mehr Semester zu studieren, welche die heimische Universität voll auf das Studium anrechnet. Um einen vergleichbaren Notenspiegel zu schaffen, riefen die Hochschulen das European Credit Transfer System, kurz ECTS, ins Leben. Dieses System nimmt als Basis für die Leistung des Studenten einen Arbeitsaufwand von 30 Stunden und vergibt hierfür einen Credit Point. Der Student muss während eines Semesters 30 Leistungspunkte sammeln, um die Regelstudienzeit nicht zu überschreiten.

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

 

 

zurück