Informationswissenschaften

Die Untersuchung von Wissen und Information beschreibt im Wesentlichen das Studienfach Informationswissenschaften. Die Hochschulen, welche diesen Studiengang anbieten, führen ihn als eigenständiges Fach. Informationswissenschaft ist eng verbunden mit den Studiengängen Informatik, Kommunikations- und Medienwissenschaft, Publizistik, Kognitionspsychologie sowie der Rechts- und Wirtschaftsinformatik. Je nach Hochschule hat der Studiengang einen anderen Schwerpunkt. An einigen Universitäten wie an der Universität Regensburg ist Informationswissenschaft in Philosophischen Fakultät (Sprach- und Literaturwissenschaften) angesiedelt. Andere, die die HdM in Stuttgart, bietet das Lehrfach im Bereich "Bibliothekswissenschaft" an. Bevor sich der junge Mensch für Informationswissenschaften als Studiengang einschreibt, steht die Entscheidung über den Schwerpunkt im Vordergrund. Informationswissenschaften beinhalten eine Anzahl von Teilgebieten. Dazu gehören beispielsweise

– Informations- und Kommunikationsmanagement

– Informationsaufbereitung

– Informationsökologie

– Informationssoziologie und viele weitere.

 Weiterhin sind Informationswissenschaften teilweise Inhalte bei verschiedenen Studiengängen wie Dokumentationswissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Publizistik oder Bibliothekswissenschaft. In seinem Studiengang lernt der Student die Umsetzung von praktischen Anwendungen informationswissenschaftlicher Techniken. Die Umsetzung findet nicht ausschließlich im Bereich Bibliotheks- und Dokumentationswissenschaft statt, sondern auch in den Bereich Consulting, Beratung, Finanzwesen, Massenmedien und Kultur. Je nach Schwerpunkt seines Studiums befasst sich der Informationswissenschaftler mit Themen der Internetwirtschaft, der Medien, des betrieblichen Wissensmanagements, Information Engineering oder der Bibliothekswissenschaft sowie der Archivierung.

Das Beschäftigungsfeld für den Informationswissenschaftler ist umfangreich. Er findet einen sicheren Arbeitsplatz, je nach Schwerpunkt seines Studiums, in Bibliotheken, Dokumentationsstellen und in Archiven. Weitere berufliche Entfaltungsmöglichkeiten bieten sich in der Industrie an, wenn er den Studienschwerpunkt Dialoggestaltung von Anwendersystemen wählte. Weitere Arbeitsmöglichkeiten finden sich im Wissensmanagement und in Unternehmensberatungen.

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

zurück