Personalentwicklung

Die Förderung und Entwicklung von Mitarbeitern/innen hat für Unternehmen eine große Bedeutung. Der Wandel an den Arbeitsmärkten, technische Innovationen und ein immer schneller veraltendes Fachwissen setzen bei den Unternehmen und ihren Mitarbeitern einen anhaltenden Lernprozess voraus, um wettbewerbsfähig und damit erfolgreich zu bleiben. So sind die Unternehmen immer stärker gefordert, im Rahmen einer systematischen Personalentwicklung die Kenntnisse und Kompetenzen ihrer Mitarbeiter kontinuierlich weiter zu entwickeln. Die Unterstützung der Mitarbeiter in ihrer professionellen und persönlichen Entwicklung ermöglicht außerdem, Leistungs- und Kernkompetenzträger langfristig an ein Unternehmen zu binden.

Die Personalentwicklung ist essentiell, um die Wettbewerbssituation eines Unternehmens zu stärken und unternehmerische Entwicklungsziele zu erreichen. Im Rahmen der Personalentwicklung wird die Qualifizierung der Humanressourcen eines Unternehmens vor dem Hintergrund seiner Ziele und Strategien sowie der individuellen Entwicklungsziele der Mitarbeiter systematisch geplant und vollzogen. Die Entwicklung effektiver Personalentwicklungsprogramme setzt also eine aufwendige Personalplanung voraus, in der aus den Entwicklungszielen eines Unternehmens der Personalbedarf für verschiedene Qualifikationsbereiche, Personalkategorien (beispielsweise Berufseinsteiger, Fachkräfte, High-Potentials) und Zeiträume abgeleitet und mit dem verfügbaren Personalbestand und den vorhandenen Qualifikationsprofilen abgeglichen wird.

Die theoretischen Konzepte der Personalentwicklung und ihre Umsetzung in der Unternehmenspraxis sind u. a. Gegenstand des Fachgebiets Arbeits- und Organisationspsychologie im Wirtschaftspsychologie Studium an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg. Weitere Informationen zu Einträgen im Studienlexikon der HIM finden Sie hier:

zurück