Rechnungswesen

Das Rechnungswesen gehört zu den wichtigsten Bereichen eines Unternehmens. Im Rechnungswesen werden betriebliche Strukturen und Prozesse mengen- und wertmäßig erfasst und für die jeweiligen Informationsbedürfnisse aufbereitet. Man unterscheidet zwischen dem externen und internen Rechnungswesen.

Aufgrund der großen Bedeutung des Rechnungswesens für die Unternehmenspraxis beschäftigen sich die Studierenden im Management Studium an der HIM intensiv mit den Bausteinen und Verfahren des externen und des internen Rechnungswesens.

Das externe Rechnungswesen richtet sich vor allem an Interessengruppen außerhalb des Unternehmens wie Banken, Aktionäre, das Finanzamt etc. Diese Interessengruppen beziehen Informationen über das Unternehmen u. a. aus dessen Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Die Vorschriften zur Aufstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung im Rahmen des externen Rechnungswesens finden sich vornehmlich im Handelsgesetzbuch (HGB), aber auch beispielsweise im Aktiengesetz (AktG), GmbH-Gesetz (GmbHG), Einkommensteuergesetz (EStG), Umsatzsteuergesetz (UStG) oder der Abgabenordnung (AO). Im HGB wird z. B. die mengenmäßige Erfassung sämtlicher Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens im Rahmen der Inventur geregelt. Außerdem sind dort Vorschriften zur Bewertung einzelner Vermögensgegenstände und Schulden zu finden.

Das interne Rechnungswesen erstellt Auswertungen vornehmlich für die Unternehmensleitung. Diese Auswertungen stellen oft die Grundlage dar, auf deren Basis das Management betriebliche Entscheidungen trifft. So sichert das interne Rechnungswesen die Rationalität von Management-Entscheidungen. Zur Ausgestaltung des internen Rechnungswesens gibt es i.d.R. keine gesetzlichen Vorschriften.

Unternehmen sind daher nicht zwingend dazu verpflichtet, ein internes Rechnungswesen zu führen. Um jedoch kontinuierlich betriebliche Prozesse optimieren zu können, sind viele Unternehmen jedoch daran interessiert, im internen Rechnungswesen betriebswirtschaftliche Analysen und Statistiken zu erstellen und auszuwerten. Das Rechnungswesen ist eng mit dem Finanzwesen verzahnt, jedoch nicht damit gleichzusetzen. Vgl. Wedell, H., Dilling, A. (2010) Grundlagen des Rechnungswesens, 13. Auflage, NWB Verlag; Herne. Zu weiteren Themen im Studienlexikon der HIM gelangen Sie über die folgenden Links:

zurück