Tourismusmarketing

Aufgrund gestiegenem internationalen und regionalen Wettbewerb, der zunehmenden Reiseerfahrung der Kunden, einer zunehmenden gesellschaftlichen und nachhaltigen Verantwortung im Tourismus, sowie der wachsenden Bedeutung des Mediums Internet, wird Marketing in der touristischen Praxis nicht nur als ein Bereich im Unternehmen betrachtet, sondern es hat sich als zentrale Management-Aufgabe etabliert und wird permanent weiter entwickelt. Hierdurch sind neue Facetten des Tourismus-Marketing entstanden wie z.B. nachhaltiges Marketing, internationales und interkulturelles Marketing, und elektronisches und mobiles Marketing (Online-, E- und M-Marketing, Social Media Marketing).

Ziel des Marketings heute ist es die Bedürfnisse des Marktes zu befriedigen, das heißt, dass ein Unternehmen alle seine Aktivitäten an den Bedürfnissen der Abnehmer bzw. an den Kundenbedürfnissen ausrichten soll. Im Gegensatz zu früher, sollen Unternehmen heute nicht produkt- sondern kundenorientiert agieren. Im Tourismus kommt hinzu, dass die touristische Leistung eine Dienstleistung ist und keine Sachleistung. Daher müssen beim Marketing die Besonderheiten der Dienstleistung wie z.B. die Immaterialität und das Uno-actu-Prinzip, beachtet werden.

International agierende Unternehmen müssen sich nicht nur mit rechtlichen und sprachlichen Rahmenbedingungen in ihrem Heimatland auskennen, sondern auch mit denen in den Ländern ihrer Geschäftspartner und ihrer Zielgruppen. Diese wirken sich nicht nur auf die Produkt- und Preisgestaltung sowie die Distribution aus, sondern auch auf die Art und Weise wie touristische Unternehmen sowohl mit ihren Geschäftspartnern als auch mit ihren Kunden kommunizieren. Um die Marketingmaßnahmen wettbewerbsorientiert und zielgerecht zu gestalten, muss zuerst die Ausgangssituation analysiert werden anhand einer Umfeld-, Markt- und Betriebsanalyse. Danach können erst Ziele gesetzt und Strategien definiert werden. Für die Implementierung kommen die Instrumente des Marketing-Mix ins Spiel. Um erfolgreiche Aktionen weiter zu behalten bzw. Verbesserungen vorzunehmen, muss auch natürlich kontrolliert werden. Im Studienfach Tourismus-Marketing im Studiengang "Internationales Tourismusmanagement" der Hochschule für Internationales Management Heidelberg erfahren Studenten Genaueres über die einzelnen Phasen und Instrumenten des Marketing-Management-Prozesses. Das erlernte Wissen des Studienfachs Tourismus-Marketing können die Studenten während der Praxisphase, die nach dem vierten Semester stattfindet, praktisch anwenden.

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

zurück