Vertrieb

Der Vertrieb ist eine der betrieblichen Grundfunktionen eines Unternehmens. Daher wird man in jedem Unternehmen Mitarbeiter finden, die sich mit Aufgaben des Vertriebs beschäftigen. Aufgrund seiner Bedeutung für den Absatz von Produkten und Dienstleistungen eines Unternehmens kommt dem Vertrieb innerhalb des Marketings eine große Bedeutung zu. Der Vertrieb sorgt dafür, dass Unternehmensleistungen wie Produkte oder Dienstleistungen an potentielle Abnehmer verkauft werden und den Weg zu den Abnehmern finden. Dazu werden regelmäßig auch Absatzmittler oder Absatzhelfer, also unternehmensfremde Händler, Vertreter, Agenturen, Makler, Spediteure etc. hinzugezogen. Anstelle des Begriffs Vertrieb wird häufig auch vom Absatz von Unternehmensleistungen und ihrer Distribution gesprochen.

Manchmal wird der Begriff Vertrieb gleichbedeutend mit dem Begriff Verkauf verwendet. Diese Begriffsverwendung ist jedoch nicht korrekt, da der Vertrieb in der Betriebswirtschaftslehre ein größeres Spektrum an Maßnahmen umfasst als der Verkauf. Der Verkauf hat vor allem den Abschluss von Kaufverträgen mit Hilfe von Verkaufsmitarbeitern im Blickfeld. Der Vertrieb beinhaltet darüber hinaus auch alle organisatorischen und verwaltenden Aufgaben im Rahmen des Absatzes von Produkten. Der Vertrieb lässt sich grob in die beiden Teilbereiche des akquisitorischen Vertriebs - Verkauf - und des logistischen Vertriebs - Transport und Lagerung - untergliedern. So beinhaltet der Vertriebsbegriff also sowohl Aspekte der Kundengewinnung und Kundenpflege als auch Aspekte der Absatzlogistik. Zum Vertrieb zählen im Übrigen auch die Vertriebsverwaltung, die Vertriebssteuerung, die Vertriebsunterstützung und das Vertriebscontrolling.

Im Marketing Studium an der Hochschule für Internationales Marketing werden die Studierenden für spätere berufliche Aufgaben im Vertrieb qualifiziert. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des internationalen Vertriebs absolvieren die Studierenden an der HIM ein sehr intensives praxisbezogenen Fremdsprachentraining, denn die verhandlungssichere Beherrschung von mindestens zwei Fremdsprachen ist im Vertrieb die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Kommunikation mit bestehenden oder neuen Kunden. Während eines viermonatigen Praktikums am Ende des zweiten Studienjahres können die Studierenden zudem gezielt Einblick in die verschiedenen Bereiche des Vertriebs von Unternehmen im In- oder Ausland erhalten.

Hier finden Sie Informationen zu verwandten Themen im Studienlexikon der HIM:

zurück