Modul-Code BM 160
Modul-Titel Einführung ins Dienstleistungsmanagement
Level Level 1
Credits 5
Sprache Deutsch
Grundlagen ---
komplementäre
Module
BM 100 - Betriebswirtschaftslehre
Hintergrund In den nationalen und internationalen Märkten gewinnt der Dienstleistungssektor zunehmend an Bedeutung. Eine Professionalisierung des Dienstleistungssektors erfordert Erkenntnisse über die Abwicklungen von Dienstleistungen und damit ausgebildeten Führungsnachwuchs.
Dienstleistungen sind von Intangibilität und von Abhängigkeiten durch externe Faktoren geprägt. Diese Intransparenz und Abhängigkeit entziehen dem Manager teilweise die Kontrolle über das Kundenerlebnis und es entsteht eine Variabilität der Qualität, die Maßnahmen im Bereich des Qualitätsmanagements inklusive des Kundenmanagements und des Managements der Mitarbeiter erfordert.
Um die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens sicherzustellen, muss das Risiko der externen Faktoren durch eine strategische Gestaltung und Steuerung von Dienstleistungsprozessen minimiert werden. Bei der Steuerung von Dienstleistungen steht die Zusammenarbeit mit dem Kunden sowie der Abteilungen und Personen im Anbieterunternehmen im Vordergrund. Insbesondere das Personal steht bei Dienstleistungen als zentrale Ressource der Erbringungen vielfältiger Dienstleistungen im Mittelpunkt.
Das Modul beschäftigt sich mit der fachlichen, methodischen, sprachlichen, sozialen und interkulturellen Dienstleistungskompetenz. Dieses Modul dient als Grundlage für eine im zweiten Studienjahr eher fachrichtungsbezogene spezielle Betrachtung der Unternehmensführung z.B. der Personalplanung, des Marketings und der allgemeinen BWL.
Modulziele 1) Unterscheidung zwischen dem Management von Dienstleistungsunternehmen und dem Management von
    Sachgüterproduzenten.
2) Bedeutung eines modernen Dienstleistungsmanagements für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit
     insbesondere durch Qualitäts-, Kunden- und Mitarbeitermanagement verstehen.
3) Kenntnis und Anwendung systematischer Vorgehensweisen, Methoden und Instrumente, für die Konzeption,
     Positionierung, Gestaltung und Steuerung von Dienstleistungen.
4) Überblick über zentrale ökonomische und verhaltenswissenschaftliche Theorien, um Zusammenhänge zu verstehen
     und praxisorientiert Handlungsalternativen zu entwickeln.